Kurzfilmfestival Köln / KFFK N°10 2016

Menu Close Menu

Donnerstag, 19.11.2015, 19 Uhr, Filmforum NRW im Museum Ludwig
Freitag, 20.11.2015, 16 Uhr, Filmpalette

ZEUS

Pavel Vesnakov
Deutschland/Bulgarien 2015, 30‘, Spielfilm, bulgarisch mit englischen UT


Der plötzliche Tod seines Vaters macht Zeus zum Familienoberhaupt und zwingt ihn, eine angemessene Beerdigung für seinen Vater zu organisieren. Er beschließt seinen älteren Halbbruder Vassil zu kontaktieren, der die Familie vor Jahren auf Grund eines Streits mit dem Vater verlassen hat. Vassil hat eine kriminelle Vergangenheit, keine Gefühle für seinen Vater übrig, und auch nicht die Absicht, seinem jüngeren Bruder, der verzweifelt versucht Geld aufzutreiben, zu helfen. Endlich willigt Vassil ein, Zeus zu helfen, aber auf der Straße werden sie von einem Polizeibeamten gestoppt.

Bildgestaltung: Orlin Ruevski Buch: Pavel Vesnakov Schnitt: Karen Tonne, Ton: Veselin Zografov Produktion: Sebastian Weyland, Knut Jäger, Monica Balcheva NRW-Premiere Vertrieb und Kontakt: Heimathafen Film & Media GmbH, info@heimathafenfilm.de

Pavel G. Vesnakov wurde 1987 in Sofia geboren und ist ein preisgekrönter bulgarischer Regisseur. Er ist bekannt für seine sehr realistischen und provokanten Filme, die das Zusammenbrechen der gegenwärtigen bulgarischen Gesellschaft untersuchen. 2014 gewann er mit Zeus den Robert Bosch Eastern European Co-Production Film Prize.

Filmografie
Pride (2013), The Paraffin Prince (2012), Trains (2011)

Festivals (Auswahl)
Internationales Filmfestival von Locarno, Sarajevo Film Festival, Golden Rose Bulgarian Feature Film Festival, Thess International Short Film Festival, Timishort Film Festival, Leiden International Film Festival, Nordische Filmtage Lübeck, Brest European Short Film Festival