Kurzfilmfestival Köln / KFFK N°10 2016

Menu Close Menu

Samstag, 21.11.2015, 19 Uhr, Filmforum NRW

YOUTUBE SMASH UP

Parag K. Mital
USA 2015, 3’, Experimentalfilm/Animationsfilm, englisch


Die Serie YouTube Smash Up zielt darauf ab die Nummer 1 der meist gesehenen Videos auf YouTube aus dem audiovisuellen Inhalt der übrigen Top 10 neuzugestalten. Die Idee ist es so lange weiterzumachen, bis eins der synthetisierten Videos selbst in der Top 10 erscheint, und wieder resynthetisiert wird. Die Serie erkundet damit, in wie fern populäre Medien durch einen Computer generiert werden könnten. Sie relativiert unsere Vorstellung von Urheberrecht und fragt, wie angebracht es ist, eine Welt zwischen Pixel und Wahrnehmung als Eigentum zu verstehen. Außerdem fordert sie durch die spielerische Vermischung von Populärkultur und abstraktem Experimentalfilm ein gutgläubiges Publikum dazu auf, das eigene Verhältnis zu populären Medien kritisch zu hinterfragen.

Produktion und Kontakt: Parag K. Mital, parag@pkmital.com

Parag K. Mital aus den USA, Künstler und interdisziplinärer Forscher, ist davon besessen zu ergründen, was es mit der Natur von Information, Repräsentation und Aufmerksamkeit auf sich hat. Mit Hilfe von Film und Eye-Tracking arbeitet er an digitalen Modellen von audiovisueller Wahrnehmung, sowohl aus der Perspektive des Menschen, als auch aus der eines Roboters. Durch generative Filmerlebnisse und erweiterte Halluzinationen von Wirklichkeit, spürt er die Unterschiede zwischen Mensch und Maschine auf. Durch diese Prozesse balanciert er seine wissenschaftliche und künstlerische Praxis, die sich beide gegenseitig reflektieren: Die Wissenschaft treibt die Theorie voran, aus der die Kunst entsteht, die wiederum die Fragen der Wissenschaft neu definiert.

Festivals
Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, Prix Ars Electronica