Kurzfilmfestival Köln / KFFK N°10 2016

Menu Close Menu

Sonntag, 22.11.2015, 15 Uhr, Filmforum NRW

TEXT EDIT

Hamra Abbas
USA 2011, 4‘30‘‘, Video-Installation


»In Hamra Abbas’ Video Text Edit sieht man einen Computerbildschirm, auf dem der Text einer E-Mail beständig gelöscht und wieder eingegeben wird. Sie wird in New York an jemanden geschrieben, der in Pakistan lebt. Dieser Umstand allein treibt den Verfasser bereits zur Selbstzensur – der womöglich lähmendsten Form der Zensur überhaupt –, um nicht unter Terrorismusverdacht zu fallen. In dieser Hinsicht visualisiert Abbas’ Werk die Reaktion auf die große Angst in einer Situation, in der man nicht weiß, ob das eigene Verhalten überwacht wird oder nicht.«

Lívia Rózsás

Kontakt: Hamra Abbas, hamraabbas@yahoo.com

Hamra Abbas, geboren 1976 in Kuwait, studierte in Lahore am National College of Arts und erhielt 2002 einen M.A. Von 2002 bis 2004 war sie Meisterschülerin an der Universität der Künste in Berlin. Die Bandbreite der Medien, mit denen sie arbeitet, reicht von Installationen über Papier- zu Videoarbeiten. Ihre Arbeiten werden international ausgestellt, u.a. auf der Asian Art Biennale, Taiwan (2011), der Istanbul Biennale (2007) oder der Biennale of Sydney (2006). Abbas lebt und arbeitet in Boston und Lahore.

Filmografie (Auswahl)
Idols (2012), Objects (2012), Woman in Black (2011), Cityscapes 1 (2010), Why do fake hands not clap (2010), Love Yourself (2009), Paradise Bath (2009)