Kurzfilmfestival Köln / KFFK N°10 2016

Menu Close Menu

Freitag, 20.11.2015, 19 Uhr, Colabor | Raum für Nachhaltigkeit, Vogelsangerstr. 187
FINDET BEI JEDEM WETTER STATT!

SHORTS ON WHEELS #3

Shorts on Wheels macht sich zum dritten Mal Platz auf der Straße und erobert die Stadt! Mit dem Fahrrad, ausgestattet mit Beamer, Sound- und Abspielanlage, bringen wir Euch an aufregende Orte der Stadt und bespielen deren Fassaden mit unseren Filmen. Nach dem wundervollen Sommerprogramm wollen wir uns dieses sportlich-cineastische Vergnügen auch im Winter nicht nehmen lassen! Schmückt Euch mit Licht, zieht Euch warm an und packt die Thermoskannen ein!

Mitmachen ist natürlich wieder kostenlos!

Findet bei jedem Wetter statt!

WALLAS ON VELOS

Alton Valaderes
Belgien/Indien 2014, 23’, Dokumentarfilm, hindi mit englischen UT


Das Leben vierer Männer in Mumbai wird durch ein gemeinsames Element verbunden, sie alle verdienen ihren Lebensunterhalt auf dem Fahrrad. Sabir schleift Messer, Abdul ist Milchmann, Namdeo liefert Essen und Imran verkauft kalte Getränke. Bei ihren Fahrten durch die pulsierende Metropole erzählen sie von ihren Wegen, die sie auf die chaotischen Straßen der Stadt gebracht haben.

LOOP RING CHOP DRINK

Nicolas Ménard
Großbritannien 2014, 10', Animationsfilm, englisch


Vier angefressene Schicksale, ein Wohnhaus. Spielsucht und Suizidalität leben Wand an Wand, Einsamkeit und Alkoholismus vegetieren nebenan vor sich her. Diese Tropen der Entfremdung treiben die urbane Leidensgeschichte der Protagonisten voran und bewegen sie zu bizarren Aktionen, angefangen bei einem Attentat gegen das Internet, über den Schleudergang des Selbst bis hin zu der Anhäufung gestohlener Gliedmaßen.

ÊTRE VIVANT

Emmanuel Gras
Frankreich 2014, 17’, Spielfilm, französisch mit englischen UT


Eine Männerstimme beschreibt mit ungeschmückter Präzision die räumliche und mentale Abwärtsspirale eines Unbekannten, der in die Obdachlosigkeit stolpert. Hinter den harten Worten verbirgt sich die Empathie eines Mannes, der diese Reise selbst gut kennt. Die Erzählung begleitet einen suchend schweifenden Blick in ständiger Bewegung durch Paris und voller Sehnsucht nach Geborgenheit.

WALKING CONTEST

Vania Heymann
USA 2014, 3’, Spielfilm, englisch


»Why can’t we walk together?« Ein Fußgänger gerät in eine suspekte Situation, er läuft auf gleicher Höhe mit einem Fremden. Ein unhaltbarer Zustand! Der unausgesprochene Wettlauf lässt sich nicht verhindern, es muss klargestellt werden wer es eiliger hat, wer beschäftigter wirkt. Eine Reflektion über überflüssiges Konkurrenzverhalten.

DRIVING

Nathan Theis
USA 2014, 3’30’’, Animationsfilm, ohne Dialoge


Rote Ampel mitten in der Stadt, die Nerven liegen blank. In verschieden Autos verbergen sich verschiedene Gestalten, sie alle haben ein Ziel: einfach weiterfahren! Der alltägliche Frust sucht im Verkehr ein Ventil, das verstopft einen ungeheuren Überdruck aufbaut. Was passiert, wenn dann die Fassade platzt? Eine kleine Anekdote zur latenten Explosivität angestauter Wut auf den Straßen unserer Gesellschaft.

MIRROR CITY

Michael Schainblum
USA 2013, 4’30’’, Experimentalfilm, ohne Dialoge


Verspiegelte Aufnahmen der Städte Chicago, San Francisco, San Diego, Las Vegas und Los Angeles bilden ein kaleidoskopisches Muster, das die Metropolen in psychedelisch anmutenden Bildern verschachtelt. Die Auflösung heterogener Strukturen in der Architektur durch geometrische Anordnung erzeugt dabei symmetrische Querschnitte einer Großstadt.