Kurzfilmfestival Köln / KFFK N°10 2016

Menu Close Menu

Samstag, 21.11.2015, 21.30 Uhr, Filmforum NRW
Sonntag, 22.11.2015, 16 Uhr, Filmpalette

PHILOSOPHIEREN

Paul Spengemann
Deutschland 2015, 14‘30‘‘, Dokumentarfilm, deutsch mit englischen UT


In der Zerrissenheit zwischen Erwachsenwerden und Jugendlichsein durchlebt eine Gruppe von 16- bis 18-jährigen Freunden ein Wochenende im Ferienhaus der Eltern. Ein Film, der im Hellen beginnt, und in die Dunkelheit einer exzessiven und verstreuten Nacht übergeht, während er sechs Charaktere bei ihrem Gewinn von Erkenntnissen, sowie dem Erleben von Unverständnis und Unsicherheit begleitet.

Bildgestaltung und Buch: Paul Spengemann, Schnitt: Jakob Spengemann, Paul Spengemann, Ton: Jakob Spengemann, Produktion: Steffen Goldkamp, Vertrieb: SpengemannEichbergGoldkampHans, Festivalpremiere, Kontakt: Paul Spengemann, mail@paulspengemann.com

Paul Spengemann wurde 1987 geboren. 2011 begann er sein Studium an der Hochschule für bildende Künste Hamburg, mit dem Studienschwerpunkt Film bei Angela Schanelec und Wim Wenders. Seit 2013/14 ist er Deutschlandstipendiat der Hochschule für bildende Künste Hamburg.

Filmografie (Auswahl)
Untitled (2015), Unter uns das Blau (2014)