Kurzfilmfestival Köln / KFFK N°10 2016

Menu Close Menu

Samstag, 21.11.2015, 19 Uhr, Filmforum NRW

EVERY REDACTION

James Bridle
UK 2015, 1‘, Experimentalfilm, ohne Dialoge


Im Jahr 1814 entdeckte Joseph von Fraunhofer, dass mithilfe der Leerstellen in dem durch ein Prisma aufgebrochenen Spektrum des Sonnenlichts Rückschlüsse auf die auf der Sonne vorhandenen Elemente zu machen sei. Diese Logik transportiert James Bridle in seiner Arbeit Every Redaction auf die Dokumente des Untersuchungsbericht des Geheimdienstausschusses des US-Senats über Foltermethoden des amerikanischen Auslandsgeheimdienstes CIA. Diese heftig zensierten Dokumente offenbaren so ihre Muster - die Abewesenheit von Information wird zur Information.

Kontakt: James Bridle, http://booktwo.org

James Bridle ist britischer Medienkünstler und Autor. Seine Arbeiten wurden u.a. im Museum of Modern Art, Victoria & Albert Museum, Centre de Cultura Contemporània de Barcelona sowie im Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe ausgestellt. Er erhielt eine Lobende Erwähnung der Ars Electronica 2013, den Excellence Award des Japan Media Arts Festival 2014 und wurde für den Future Generation Art Prize 2014 geshortlistet. Von WIRED wurde James Bridle 2015 zu einem der 100 einflussreichsten Europäer gekürt.

Festivals
Every Redaction entstand im Zusammenhang mit der Arbeit Fraunhofer Lines der Ausstellung The Glomar Response im Nome, Berlin.