Kurzfilmfestival Köln / KFFK N°10 2016

Menu Close Menu

Sonntag, 22.11.2015, 11.00 Uhr, Odeon

ETWAS

Elena Walf
Deutschland 2015, 7‘, Animationsfilm, ohne Dialoge


Drei große Berge präsentieren stolz die Schätze, die sie in sich bergen: Öl, Gold und Feuer. Nun soll auch der kleine, benachbarte Berg zeigen, was in ihm lauert - es ist ein winziges Etwas. Die anderen Berge lachen so laut, das der Boden bebt. Einsam und traurig wünscht sich der kleine Berg, so zu sein, wie die anderen. Ein rührender Film über Andersartigkeit und Zugehörigkeit, und darüber, wie wertvoll ein außergewöhnliches Etwas, das jeder an und in sich hat, sein kann.

Kontakt: Paul Maresch, paul.maresch@gmx.at

Elena Walf, 1982 in Moskau geboren, studierte Grafik an der Universität für Polygraphie in ihrer Heimatstadt. Seit 2000 arbeitet sie als Illustratorin für die russisch-deutsche Kinderzeitschrift Schrumdirum, so wie für Verlage aus Deutschland, Taiwan und Südkorea. Etwas ist der Abschlussfilm ihres Studiums an der Filmakademie Baden- Württemberg.

Filmografie
Ich kenne ein Tier – Kuh Rätsel (2013), Ich kenne ein Tier – Zebra Rätsel (2013), Rotbäckchen (2012), Reizwäsche (2012)