Kurzfilmfestival Köln / KFFK N°10 2016

Menu Close Menu

Samstag, 21.11.2015, 17 Uhr, Filmforum NRW

BLUE SKY DAYS

Tomas Van Houtryve
USA 2014, 3‘, Dokumentarfilm, englisch


Fühlen wir uns sicherer, wenn die Drohnen fliegen?
Im Oktober 2012 tötete eine Drohne im Nordosten Pakistans eine 67-jährige Frau, die in ihrem Garten Okra-Schoten erntete. Bei einer Einsatzbesprechung 2013 in Washington DC sprach der 13-jährige Enkel der Frau, Zubair Rehman, zu einer Gruppe von fünf Abgeordneten: »Ich mag den blauen Himmel nicht mehr«, sagte Rehman, der von einem Schrapnell verletzt wurde in dieser Attacke. »Ich bevorzuge jetzt den grauen Himmel. Drohnen fliegen nicht wenn der Himmel grau ist«.
Mit seiner Kamera, geschnallt auf eine kleine Drohne, reiste der National Geographics Fotograf Tomas van Houtryve durch die USA und fotografierte dort genau die Art von Menschenansammlungen, die zu einem der gewohnten Zielen für die Luftangriffe im Nahen Osten geworden sind: Hochzeiten, Beerdigungen, Gruppen von Menschen, die beten oder trainieren.

Bldgestaltung: Tomas van Houtryve Schnitt: Janna Dotschkal Deutschlandpremiere Kontakt: studio@tomasvh.com

Tomas van Houtryve ist Fotograf, Künstler und Autor und beschäftigt sich in seinen Arbeiten mit kritischen aktuellen Themen der Welt. Er ist der Autor von Behind the Curtains, veröffentlicht im Harper‘s Magazine und fotografiert für die National Geographic. Zu Preisen, die er gewonnen hat, zählen der World Press Photo Award, ICP Infinity Award oder der Bayeux Prize für Kriegskorrespondenz. Einzelausstellungen waren in Paris, Barcelona und New York zu sehen. Seine Arbeiten sind ebenso vertreten in diversen privaten und ständigen Museumssammlungen.

Festivals
Washington DC