LÄNDERFOKUS: TÜRKEI
Freitag, 15.11.2013, 19.00 Uhr, Odeon

Dass die Türkei ein Land in Bewegung ist, hat das vergangene Jahr gezeigt. Auch in den Filmen junger türkischer FilmemacherInnen offenbart sich, wie sehr dieses Land zwischen Orient und Okzident, Moderne und Tradition steht. Der Blick der - nicht nur zahlenmäßig starken - jungen Generation zeigt ein Land im Zwiespalt und offenbart, dass in der Türkei eine starke Generation junger FilmemacherInnen herangewachsen ist.

Alle Filme auf Türkisch mit englischen Untertiteln. In Zusammenarbeit mit dem Filmfestival Türkei/Deutschland

Kuratiert von Frank Becher & Johannes Duncker

Anschließend Türkische Delikatessen in musikalischer und kulinarischer Form im Em Schnörres.

BIRLIKTE (TOGETHER)

Barış Çorak
Türkei 2012, 15'56", Fiktion

Eine Nacht in Istanbul. Ein Mann und eine Frau, die beide versuchen ihr Leben zu ändern.

SESSIZ (SILENT)

Rezan Yeşilbaş
Türkei 2012, 14'20", Fiktion

Diyarbakır 1984: Zeynep will ihren Mann im Gefängnis besuchen. Dort ist es ausschließlich erlaubt, Türkisch zu sprechen, doch Zeynep kann nur Kurdisch.

KAFES (TURKISH DREAM)

Oğuzhan Akalın
Türkei 2012, 11'46", Fiktion

Eine Unterrichtsstunde in Türkisch: Die perfekte Familie, eine Wohnung, ein Auto. Ist das der türkische Traum?

GASSAL

Merve İnce
Türkei 2012, 10'30", Fiktion

Nach der Geburt ihrer, durch eine Vergewaltigung gezeugten Tochter, entfremdet sich Demet immer stärker von ihrer Umwelt.

ERKEK ERKEğE (MAN TO MAN)

Zeyno Pekünlü
Türkei 2012, 5'36", Experimental

Im Melodrama ist das Handeln der Männer meist bestimmt von Frauen - als Ziel der Begierde, oder Ursprung des Bösen. Doch was passiert, wenn die Frauen nicht da sind? Was tun Männer wenn sie alleine sind?

BUHAR (VANISHED INTO BLUE)

Abdurrahman Öner
Türkei 2012, 10'13", Fiktion

Eine Frau bereitet das Abendessen für ihren Mann zu. An diesem Abend offenbaren sich die Probleme dieser langjährige Ehe und finden eine überraschende Lösung.

MUSA

Serhat Karaaslan
Türkei 2012, 18'05", Fiktion

Eines Tages kommt der Regisseur Zeki Demirkubuz an Musas Stand mit raubkopierten DVDs. Der Regisseur entdeckt seinen eigenen Film und macht Musa ein Angebot.

EVREN'IN SONU (COMING OF AGE)

Eli Kasavi
Großbritannien/Türkei 2012, 18'45", Fiktion

An seinem 18. Geburtstag soll Evren das Familienunternehmen erben. Doch er hat nicht die Absicht die Erwartungen seiner Großmutter und des Familienanwalts zu erfüllen.

FESTIVALFOKUS: TAMPERE FILM FESTIVAL PRESENTS
Samstag, 16.11.2013, 19:00 Uhr, Kunsthaus Kat18

Finnland. Berühmt für seine Saunen, die Mitternachtssonne und Wodka. Dem finnischen Film wird nachgesagt, ihm wohne etwas Besonderes inne, sowohl aufgrund seiner tief greifenden Inhalte als auch seiner ungewöhnlichen Inszenierung. Den Beweis dazu tritt dieses Programm an. Sei es die misantrophische Komödie So it goes, die um exisentielle Fragen kreisende Animation Ö, oder der Sundance-Gewinner Treffit - diese finnischen Filme spült auch das von uns zum Programm gereichte Nationalgetränk nicht so schnell aus dem Gedächtnis.

TREFFIT (THE DATE)

Jenni Toivoniemi
Finland 2012, 8', Fiktion

Für den Zuchtkater der Familie des 16 jährigen Tinos wurde ein Rendezvouz arrangiert. Doch durch die zwei Frauen, welche die entsprechende Katze vorbeibringen, steht plötzlich auch Tinos eigene Männlichkeit auf dem Prüfstand.

HILJAINEN VIIKKO (ALL HALLOWS' WEEK)

JJussi Hiltunen
Finland 2011, 18', Fiktion

In einer kleinen Stadt Nordfinnlands ereignet sich eine Schießerei. Zwei Zeugen müssen ihren Schmerz und ihre Schuld verkraften.

VARIS (THE CROW)

Katja Niemi
Finland 2011, 09', Fiktion

Der Wald ist dunkel und unheimlich. Julias Freunde wollen nicht mit ihr spielen, da findet sie eine tote Krähe, die ihr etwas erzählt.

MANKELI (THE MANGEL)

Jan Andersson, Katja Kettu
Finland 2011, 11', Animation

Der Mengel ist ein männicher Engel der aus dem Himmel fällt und sich in einen Baum verliebt.

TUNNELI (THE TUNNEL)

Sakari Suuronen
Finland 2011, 10', Dokumentation

Was, wenn eine ersthafte Krankheit Dich zwingt, das Leben aus einer anderen, neuen Perspektive zu betrachten?

BITTERSWEET

Reetta Aalto
Finland 2012, 3', Fiktion

Ein kleiner Film über zwei Mädchen und Loyalität, nachdem eine von Ihnen sich entschieden hat, für Geld bei einem Fremden ins Auto zu steigen.

KORSOTEORIA (SO IT GOES)

Antti Heikki Pesonen
Finland 2012, 29', Fiktion

So it goes ist eine Geschichte über eine Frau der Arbeiterklasse, Elli, die niemals außerhalb Finnlands gereist ist. Sie wird entweder eine Reise ins Ausland bekommen oder die Liebe – nicht beides.

Ö

Kari Juusonen
Finland 2011, 13', Animation

Ein unschuldiger Taucher findet sein Paradies – eine Insel inmitten des endlosen Meeres. Von nun an bewacht er sein Königreich, und wird zu einem schonungslosen Tyrannen.

HOCHSCHULFOKUS: WIEN
Freitag, 15.11.2013, 22.00 Uhr, Odeon

Der österreichische Film macht Furore: Seidls „Paradies:Liebe“ war für den Europäischen Filmpreis nominiert, Michael Haneke räumt in Europa die wichtigsten Preise ab, in Wien wird der Tatort gedreht. Was treibt in dieser Atmosphäre der Filmnachwuchs, was produzieren die Studenten der Filmakademie, zu deren Professoren eben unter anderem auch jener Haneke zählt?

TUPPERN

Vanessa Gräfingholt
Österreich 2013, 35’16’’, Fiktion

Samstagnachmittag, Gabi hat zur Tupperparty geladen. Eine Milieustudie inszeniert als fiktionales Kammerspiel.

EIN NEUER TRAKTOR KOMMT INS DORF, DIE ARBEITERKLASSE MACHT URLAUB

Aleksey Lapin
Österreich 2012/2013, 4’54’’, Dokumentation

Felder, Bauernhöfe, Windräder... Ein GPS-kontrollierter Traktor fährt allein durch die niederösterreichische Landschaft. Die Maschine ist nicht mehr nur Produktionsmittel. Haben wir uns von der Arbeit endlich befreit?

ERDBEERLAND

Florian Pochlatko
Österreich 2012, 30’, Fiktion

Erdbeerland ist eine Rekonstruktion, die Nachbildung einer komplexen Gefühlswelt, die aus Sehnsucht und Aggression gebaut ist: ein Teenagerfilm.



FOAL

Christoph Rainer
Österreich 2010/2011, 16’, Fiktion

Eine junge Frau erwartet voller Vorfreude ein Kind, doch ihr Mann ist geplagt von Zweifeln über ihre Ehe. Die aufgezwungenen Familienstrukturen brechen weg. Von Gefühlen der Abgewiesenheit und Betrug geplagt wird sie zunehmend labil, bis sie sich in dem Anwesen ihres Mannes zurückzieht.

UNSER LIED

Catalina Molina
Österreich 2012, 29’, Fiktion

Tagsüber Vater, nachts Musiker. Als Alleinerzieher kommt Coni gerade so über die Runden. An die Mutter der gemeinsamen Tochter erinnern nur vereinzelte Fotos. Bis sie plötzlich wieder vor der Türe steht und Conis fragiles Lebenskonzept auf die Probe stellt.

NEW AESTHETIC: SHORTS
Samstag, 16.11.2013, 17.00 Uhr, Filmforum Museum Ludwig

"For a while now, I've been collecting images and things that seem to approach a New Aesthetic of the future [...]. Consider this a moodboard for unknown products." - James Bridle, The New Aesthetic Tumbler

Seit Mai 2011 sammelt James Bridle auf seinem Blog Bilder, die einen neuen Blick auf unsere Welt zeigen, ein "Echo der Gesellschaft, Technologie, Politik und Menschen" - das war Ausgangsprodukt für die New Aesthetic: Shorts. Die Filme bieten einen Blick, der uns das Vorhandensein unserer digitalen Werkzeuge, Oberflächen und Welten bewusst macht. Filme, die durch die Werkzeuge des digitalen Filmemachens möglich geworden und Reflektionen unseres Lebens in der digitalen Welt sind: CGI, Webcams, Gifs, 8bit, Glichtes, GPS, Mashups, OMG, NSFW, #hashtagYOLO...

Mit einem Kurzvortrag von Jun. Prof. Benjamin Beil.
Kuratiert von Johannes Duncker

BRADLEY MANNING HAD SECRETS

Adam Butcher
Großbritannien 2011, 5'30", Experimental/Dokumentation

Die Geschichte Bradley Mannings als junger amerikanischer Soldat in einer Gewissens- und Genderidentitätskrise. Animiert als Pixel-Art benutzt der Film Mannings Chat-logs um Aspekte von digitaler Identität und Vereinsamung zu beleuchten.

BALL

Daniel Mercandante
USA 2012, 1'18", Experimental

Der Kreis ist eine allgegenwärtige Form. Eine Google-Bildersuche.

OTHER PLACES: COLUMBIA

Andrew Kelly
Großbritannien 2013, 3'39", Experimental

Die Videoserie Other Places zeigt die Schönheit von Videospielwelten losgelöst vom Spielgeschehen.

DAVID (41) & KARLA (38)

Anil Kunnel
Deutschland, 2009, 22'20", Fiktion

Monate nachdem Karla spurlos verschwunden ist und nur eine kurze Nachricht hinterließ, hackt ihr Ehemann David den Skype-Account seiner Frau.

Z

Alan Warburton
Großbritannien, 2012, 3', Experimental

Das Z-Buffering ist ein Verfahren der Computergrafik, welches Objekte auf Basis ihrer Entfernung zum Betrachter interpretiert - ein geisterhaftes Schwarzweißbild menschenverlassener Orte, nicht für das menschliche Auge gedacht.

ARECHEOLOGISTS EPISODE 3: Our jobs are rad

Bart Batchelor & Chris Nielsen
Kanada, 2013, 2'45, Fiktion/Experimental

Eine animierte Serie über zwei Archeologen unter deren Efahrungen mit Flüchen, Artefakten und alten Gruften. Ein ästhetisches Experiment in rückhaltloser Unbekümmerheit.

HONEYCOMB

David Krepski
Polen 2012, 3'07", Musikvideo

Sex, Gewalt, Katzen, Laser - eine Hommage an die animierten Bilder der GIF-Kultur.


SIGHT

Eran May-raz & Daniel Lazo
Israel 2012, 5'50", Fiktion

Ein futuristischer Thriller über die Möglichkeiten und Gefahren von Augmented Reality.

LOVE IS ALL

Alejandro Gómez-Arias
Mexiko 2013, 4'37", Experimental

Eine Studie über Bewegung, Energie und Körper beim Sex – gefilmt mit der Kinect-Kamera der Xbox.

I AM ALONE AND MY HEAD IS ON FIRE

David O'Reilly
USA/Kanada 2013, 0'58", Animation

Ein Mann ist einsam und sein Kopf brennt - per App animiert.

HERE BE DRAGONS

William Gowland
Großbritannien 2012, 5'19", Experimental

Die Störung des GPS Netzwerkes offenbart eine alternative virtuelle Topographie. Neben der physischen Landschaft und Infrastruktur, existieren jene digitale Welten, denen wir unserer Vertrauen schenken, die aber genauso unbekannt und fehlbar sind.

WHAT THE HELL

Matthijs Vlot
Niederlande 2013, 0'56", Experimental

Ein Found-Footage Gedicht.

BÖSES ZEUG
Freitag, 15. November 2013, 19 Uhr, Kat18

Geschichten von Obsessionen, Einsamkeit, Herzschmerz und Tod sind euch noch nicht bedrückend genug? Ihr wollt vielleicht auch noch über diese Themen lachen? Ihr fiesen Hunde, zum Glück haben wir da genau das Richtige für euch. Böses Zeug führt euch auch dieses Jahr wieder in die düsteren Winkel des Films und an die Grenzen des guten Geschmacks. Ein Mann durchlebt seine eigene Beerdigung, eine Leiche soll im Wald verschwinden und sorgt stattdessen für noch mehr Tote und ein Junge geht mit einem Waldgeist einen Pakt ein, um seinen todkranken Bruder verschwinden zu lassen. Böses Zeug lotet die dunklen Seiten der menschlichen Psyche aus und kitzelt euer Zwerchfell da, wo es weh tut.

WALDESRUH

Marc André Misman
Deutschland 2012, 12', Fiktion

Zwei Männer fahren in den Wald, um eine Leiche zu entsorgen. Dort ist es allerdings nicht ganz so menschenleer, wie sie es sich vorgestellt hatten. Als ein Jäger den leblosen Körper entdeckt, kommt es zu einer Verkettung unglücklicher Umstände, an deren Ende mehr als ein Toter im Wald liegt.

KELLERKIND

Julia Ocker
Deutschland 2012, 9'30", Animation

Abseits von einem Dorf wohnt eine Frau, ganz alleine. Und ganz alleine bringt sie ein Kind zur Welt. Doch dann sieht sie, dieses Kind ist nicht normal.

DAS BEGRÄBNIS DES HARALD KRAMER

Marc Schlegel
Deutschland 2013, 24'30", Fiktion

Dem braven Familienvater Harald Kramer geschieht das Unglaubliche. Er verunglückt und wird für tot erklärt. Als Scheintoter muss er nun seine eigene Beerdigung miterleben - Eine rabenschwarze Komödie.

MORITZ UND DER WALDSCHRAT

Bryn Chainey
Deutschland 2013, 20', Fiktion

Moritz‘ kleiner Bruder Adam ist sterbenskrank und die Familie zieht sich in die Abgeschiedenheit zurück. Doch dort entdeckt Moritz einen Fremden, der von einem Baum verschlungen wird. Der Unbekannte fleht um Hilfe und bietet Moritz ein grausiges Geschäft an.

BLAUER TRAUM

Malte Stein
Deutschland 2013, 10', Animation

Ein kleines, von Niederlagen gezeichnetes Männchen wird als Spielzeug verkannt und erlebt einen Traum unwirklichen Liebesglückes. Schon bald zerplatzt dieser in zerreißender Eifersucht und verstörender Selbsterkenntnis. Doch der Traum geht weiter, in einer Welt, in der Liebe eine Qual bedeutet und das Leben zu verwerfen, eine Tugend.

B-DAY

Olaf Held
Deutschland 2012, 15', Fiktion

Eine Geburtstagsfeier in der Normandie.

CARTE BLANCHE: ISABELLE STEVER: ÜBERRASCHUNGSFILME AUS BERLIN
Sonntag, 17.11.2013, 16.30 Uhr, Filmforum im Museum Ludwig

Wir freuen uns auf ein Überraschungsprogramm der Filmemacherin, Autorin und DFFB-Dozentin Isabelle Stever:

„Es ist mir eine Freude und Ehre Ihnen hier die Chance zu bieten sieben Überraschungsfilme zu sehen, die großteils gerade erst fertig und noch nie öffentlich gezeigt wurden. Sechs Filme aus der dffb und einer, der autodidaktisch entstand. Zuerst drei aktuelle Filme einer Regisseurin, danach ein kurzes erstaunlich zartes Werk, ebenso einducksvoll, hierauf zwei kontroverse und spannende Filme, die sich auf überraschende Weise mit sogenannten sozialen  Randgestalten auseinandersetzen und schließlich der wunderbar eigensinnige Film einer Autodidaktin.“ Isabelle Stever

ÜBERRASCHUNGSFILME AUS BERLIN

KURZES FÜR KURZE: MONSTERGUT
Sonntag, 17.11.2013, 15.30 Uhr, Odeon

Die Welt ist voll von Monstern: in Büchern, in Köpfen, im Klo, unterm Bett und natürlich auch im Film. Höchste Zeit für ein monstergutes Kurzfilmprogramm, dass mal die Schrecklichsten von ihrer besten Seite zeigt...

Kurzfilmprogramm für Kinder ab 5 Jahren

In Kooperation mit dem Kinderfilmfestival Cinepänz.

HERBSTBAUMGEISTER

Sherryl Burgard
Deutschland 2013, 3'

Es ist Herbst und ein junges Mädchen entdeckt zufällig winzige Kreaturen, die in einem Baum leben. Erfreut beobachtet sie, wie die Baumgeister auf Blättern im Wind tanzen und zu Boden gleiten.

DAS GRÜFFELOKIND

Johannes Weiland & Uwe Heidschötter
Deutschland 2012, 26'

„Geh nicht in den Wald“, sagt der Vater, „da wohnt die böse Maus!“ Geradezu eine Aufforderung für das Kind, sich heimlich in den Wald zu schleichen, während der Vater schläft. Nach dem Kinderbuch von Julia Donaldson und Axel Scheffler.

MONSTERSINFONIE

Kiana Naghshineh
Deutschland 2012, 26'

Ein kleines Mädchen macht mit ihren Monstern Stimmübungen, um Erwachsene zu erschrecken.

MEHR MONSTER, WILLI WIBERG

Maipo Film
Deutschland 2013, 13'

Willi hat heute einen Job: Er soll den ganzen Abend auf Klein-Benni aufpassen. Willi legt sich ins Zeug und erfindet eine schaurig-schöne Monstergeschichte zum Einschlafen.

GUTE NACHT, CAROLA

Alexandra Schatz
Deutschland 2012, 5'

Carola ist ein unerschrockenes, furchtloses kleines Mädchen und hat vor nichts und niemandem Angst. Selbst als sich das Böse unter ihrem Bett eingenistet hat, lässt sie sich nicht aus der Fassung bringen. Nach dem Kinderbuch von Jakob Hein und Kurt Krömer.

KURZES FÜR KURZE: 8ung!
Samstag, 23.11.2013, 14.30 Uhr, Odeon

Das Leben ist voller spannender Veränderungen und dadurch eine herausfordernde und fantastische Reise. Dieses Kurzfilmprogramm erzählt, animiert und dokumentiert unterschiedlichste Reisen, sei es auf andere Kontinente oder in unserer Fantasie.

Kurzfilmprogramm für Kinder ab 8 Jahren

In Kooperation mit dem Kinderfilmfestival Cinepänz.

SCHRECKEN OHNE ENDE

Studio Soi
2012, 7'

Wenn die beste große Schwester der Welt wegziehen will, braucht man einen echt guten Plan, um das zu verhindern.

ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST

Alexandra Nebel
2012, 10'

Es ist Hochsommer und die zehnjährige Mia ist wütend. Draußen ist es brütend heiß und sie will zum See. Aber ihre Mutter muss arbeiten und nun soll sie auch noch mit dem schüchternen Ingo spielen.

DAS KLEINE ROTE PAPIERSCHIFFCHEN

Aleksandra Zareba
2013, 13'

Eine poetische Geschichte über den Mut,  sich in die große weite Welt hinaus zu wagen.

DER FISCHER UND SEINE FRAU

Kyne Uhlig & Nikolaus Hillebrand
2012, 7'30''

Stoptrickfilm mit Realbild-Erzählerin (Mirja Boes) nach dem Märchen der Gebrüder Grimm. Die Frau des Fischers wünscht sich von einem verwünschten Butt bessere Lebensumstände. Nachdem der Wunsch in Erfüllung geht, verfällt die Fischerin in maßlose Gier.

FIESTA AUF MÜLLHALDE

Claudia Wohlgenannt
2012, 29'

Mika ist achteinhalb und will endlich mal den Dschungel erleben. Darum reist er mit seiner Großtante nach Nicaragua. Aber die hat auch noch einen anderen Auftrag: Sie wird auf der Müllhalde von Managua ein Fest organisieren.